sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite
„Kampagnenfähigkeit“ – Kann es einen linken Populismus geben?
Downloadgröße:
ca. 0 kb

„Kampagnenfähigkeit“ – Kann es einen linken Populismus geben?

Das Beispiel Mieterbewegung

53 Seiten · 7,94 EUR
(03. Juli 2019)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung

Der Beitrag „Kampagnenfähigkeit“ – Kann es einen linken Populismus geben? - Das Beispiel Mieterbewegung behandelt am Beispiel der Wohnungspolitik den Kampf um die öffentliche Meinung als Schlüsselkompetenz zur Gewinnung und Sicherung politischer Macht. In Auseinandersetzung mit Chantal Mouffes Populismus-Arbeit hinterfragt er Schlüsselbegriffe und Konzepte der Politikwissenschaft und der auf Gramsci und Aglietta basierenden regulationstheoretischen Schule. Gestützt auf Bourdieus Analyse des politischen Feldes entwickelt er Vorschläge zur selbstkritischen Auseinandersetzung etablierter Organisationen mit den neuen sozialen Bewegungen in der Wohnungspolitik.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wohnungsmärkte und Wohnungspolitik
Armin Hentschel, Peter Lohauß:
Wohnungsmärkte und Wohnungspolitik
the author
Dr. Armin Hentschel
Armin Hentschel

geb. 1952, begann 1982 seine wissenschaftliche Arbeit in der Begleitforschung zur Stadterneuerung im internationalen Vergleich am Forschungsschwerpunkt Stadterneuerung der Hochschule der Künste Berlin. Seit 1986 widmete er sich der Stadt- und Wohnforschung am Institut für Soziale Stadtentwicklung (IFSS), dessen Leitung er 1999 übernahm. Von 1994–1998 betreute er als Gastprofessor an der TU Berlin im Fachbereich Architektur den Lehrstuhl für Stadtökonomie und Wohnungswirtschaft. Als Gutachter, Forscher und Berater arbeitet das IFSS für Kommunen, für den Deutschen Mieterbund und für Wohnungsunternehmen zu wohnungspolitischen Fragen, zur Sozialgeschichte und zur Soziologie der Stadt.

[weitere Titel]