sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Länder und Regionen  » Europa & EU 
Akteursverhalten bei internationalen Verhandlungen
Downloadgröße:
ca. 183 kb

Akteursverhalten bei internationalen Verhandlungen

Anwendung auf die Diskussion zur Förderung erneuerbarer Energieträger in Europa

29 Seiten · 4,81 EUR
(November 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Zusammenfassung:

Die Lösung des grenzüberschreitenden Umweltproblems mit den resultierenden globalen Konsequenzen erfordert das koordinierte Vorgehen einer Vielzahl internationaler Akteure. Die gewählten Mechanismen sind dabei entweder internationale Abkommen souveräner Staaten oder der Eingriff supranationaler Organisationen mit den entsprechenden Machtbefugnissen. Beide führen letztendlich zur Bildung internationaler Abkommen. Der Prozess der Entstehung solcher Abkommen ist geprägt durch Partikularinteressen der involvierten nationalen und internationalen Akteure. Hier wird auf Basis von theoretischen Überlegungen und dem Anwendungsfall der Entstehung europäischer Institutionen zur nachhaltigen Energieversorgung aufgezeigt, wie solche Prozesse ablaufen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Europäische Union aus politökonomischer Perspektive
Horst Hegmann, Bernhard Neumärker (Hg.):
Die Europäische Union aus politökonomischer Perspektive
the authors
Dirk Fornahl
Dirk Fornahl

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck Institut für Ökonomie.

[weitere Titel]
Jens-Peter Springmann
Jens-Peter Springmann

Technische Universität Clausthal; Abteilung für Volkswirtschaftslehre