sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Konsum 
Alternative Konsumformen: Soziale Teilhabe jenseits von Markt und Arbeit
Downloadgröße:
ca. 138 kb

Alternative Konsumformen: Soziale Teilhabe jenseits von Markt und Arbeit

18 Seiten · 3,22 EUR
(07. Oktober 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Zusammenfassung:

Die Begrenzung und qualitative Veränderung des Konsumniveaus bilden zentrale Voraussetzungen einer Postwachstumsgesellschaft. Doch nur selten berücksichtigt die Postwachstumsdebatte, dass der Konsum wichtige soziale Funktionen wie zum Beispiel Anerkennung und soziale Inklusion erfüllt. Der Beitrag diskutiert, mit welchen alternativen Konsumformen und -praktiken soziale Teilhabe unabhängiger von Erwerbsarbeit, Erwerbseinkommen und herkömmlichem Konsum verwirklicht werden kann.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft
Irmi Seidl, Angelika Zahrnt (Hg.):
Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft
the authors
Dr. phil. Corinna Fischer
Corinna Fischer

geb. 1971, arbeitet seit 2010 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Produkte & Stoffströme am Öko-Institut e.V., Standort Darmstadt, und leitet die Forschungsgruppe Nachhaltige Produkte und Konsum. Sie studierte Politologie und Psychologie mit einem Abschluss als Diplom-Politologin und promovierte über die Motivation junger Menschen in Ostdeutschland zum Umweltengagement.

[weitere Titel]
Dr. Immanuel Stieß
Immanuel Stieß

geb. 1962, ist langjähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), Frankfurt a.M., und leitet den Forschungsschwerpunkt Energie und Klimaschutz im Alltag.