sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Saturday, June 15, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Biographie und Lebenslauf als Kategorien sozioökonomischer Forschung
Downloadgröße:
ca. 117 kb

Biographie und Lebenslauf als Kategorien sozioökonomischer Forschung

31 Seiten · 4,13 EUR
(Juni 2011)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeberin:

Mit Biographie und Lebenslauf als Kategorien sozioökonomischer Forschung setzt sich der Beitrag von Gerhard Jost auseinander. In der Forschungslandschaft haben sich mehrere Zugänge herausgebildet, um diese Dimensionen zu bearbeiten. Sozialstrukturanalysen lenken ihre Perspektive besonders auf die ungleiche Verteilung von Lebenschancen.

Im Bereich der Lebens(ver)lauf(s)- und Karriereforschung wird der Verlaufsaspekt von bedeutenden Lebensereignissen und Übergängen in den Mittelpunkt gestellt. Biographische Forschung dagegen thematisiert in ihrer prozessualen Perspektive Handlungs- und Wissensstrukturen. Sie geht davon aus, dass nicht nur ungleiche Handlungschancen, sondern generell biographische Ressourcen bedeutend sind. Im Zentrum des Beitrags steht die Konzeptualisierung der lebenslaufbezogenen Forschungsausrichtungen, wobei biographische Forschung im Hinblick auf sozioökonomische Fragestellungen besonders konturiert dargestellt wird. Anhand von empirischen Studien wird gezeigt, dass mit einem solchen Zugang wichtige Erkenntnisse über die Konstitution sozialer Phänomene und die Entwicklung biographischer Strukturmuster gewonnen werden können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Sozioökonomie
Gertraude Mikl-Horke (Hg.):
Sozioökonomie
the author
Prof. Dr.  Gerhard Jost
Gerhard Jost

ist außerordentlicher Professor am Institut für Soziologie und empirische Sozialforschung der Wirtschaftsuniversität Wien. Forschungsschwerpunkte: Biographieforschung, Methoden der qualitativen Sozialforschung, Migrationssoziologie, familiensoziologische Fragestellungen, Arbeit und Beruf.