sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Bioökonomie – auf dem Weg zu nachhaltigem Wirtschaften
Downloadgröße:
ca. 102 kb

Bioökonomie – auf dem Weg zu nachhaltigem Wirtschaften

18 Seiten · 2,79 EUR
(Juni 2017)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Bioökonomie ist die wissensbasierte Erzeugung und Nutzung biologischer Ressourcen, Verfahren und Prinzipien, um Produkte und Dienstleistungen in allen wirtschaftlichen Sektoren nachhaltig bereitzustellen. Die Bioökonomie sollte nicht als ein Projekt oder Sektor verstanden werden, sondern als Strategie zur nachhaltigen Umgestaltung des Wirtschaftssystems. Viele Länder haben in den vergangenen fünf Jahren Bioökonomiestrategien verabschiedet. Triebkräfte der Bioökonomie sind vor allem die technologischen Innovationen in den Biowissenschaften und die Nachfrage nach nachhaltig erzeugten Produkten, wobei die Substitution fossiler Rohstoffe langfristig wichtig bleibt. Zielkonflikte müssen in der Bioökonomie mit Innovationen, gesellschaftlichem Diskurs und kohärenter Politik überwunden werden, damit Bioökonomie umweltfreundlich ist und Verteilungsgerechtigkeit und Ernährungssicherheit dient. Der vorliegende Beitrag soll Hinweise darauf geben, welche Rolle die Bioökonomie in einer nachhaltigen Wirtschaft spielen könnte.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2016/2017
Hans-Christoph Binswanger, Felix Ekardt, Anja Grothe, Wolf-Dieter Hasenclever, Ingomar Hauchler, Martin Jänicke, Karl Kollmann, Nina V. Michaelis, Hans G. Nutzinger, Holger Rogall, Gerhard Scherhorn (Hg.):
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2016/2017
the author
Prof. Dr. Joachim von Braun
Joachim von Braun

Direktor des Zentrums für Entwicklungsforschung) und Professor für wirtschaftlichen und technologischen Wandel an der Universität Bonn. Er arbeitet zu Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung, Ernährung und Armut, Nachhaltigkeit und Innovation. Er ist Mitglied, der deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech), der Akademie der Wissenschaften des Vatikans, sowie der African Academy of Science. von Braun ist Vorsitzender des Bioökonomierates der Bundesregierung sowie Vizepräsident der Welthungerhilfe.