sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Länder und Regionen  » Europa & EU 
Changing Boundaries: Die europäische Reorganisation von Ökonomie, Staat und Zivilgesellschaft als politischer Prozess
Downloadgröße:
ca. 213 kb

Changing Boundaries: Die europäische Reorganisation von Ökonomie, Staat und Zivilgesellschaft als politischer Prozess

30 Seiten · 4,93 EUR
(November 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Zusammenfassung:

Dieser Beitrag rekonstruiert die Transnationalisierung ökonomischer, politischer und zivilgesellschaftlicher Strukturen als einen politischen Prozess, der vor allem über die zentralen Kernprojekte der europäischen Inte¬gration – das Europäische Währungssystem (EWS), der EG-Binnenmarkt, die Wirtschafts- und Währungsunion (WWU) und zuletzt die Finanzmarktintegration – vorangetrieben wird. Die Implikationen für die einzelnen Bereiche sind dabei recht unterschiedlich, da die selektive Vergemeinschaftung staatlicher Kompetenzbereiche und zivilgesellschaftlicher Kommunikationsarenen auf die Funktionserfordernisse einer zunehmend integrierten europäischen Ökonomie beschränkt bleibt. Hierin reflektiert sich nicht nur eine veränderte gesellschaftliche Machtbalance, sondern auch die Vorherrschaft einer grundsätzlich marktliberal orientierten Wettbewerbsmodernisierung. Diese erzeugt ihrerseits zugleich jedoch Disziplinierungs- und Anpassungszwänge, mithin auch neue potentielle Widersprüche und Konflikte.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Europäische Union aus politökonomischer Perspektive
Horst Hegmann, Bernhard Neumärker (Hg.):
Die Europäische Union aus politökonomischer Perspektive
the author
Dr. Hans-Jürgen Bieling
Hans-Jürgen Bieling

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Philipps-Universität Marburg, arbeitet z.Zt. in einem DFG-Forschungsprojekt zu „Wirtschaftsverfassung, Policy-Framing und Re¬gime-Konkurrenz“.