sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie 
Computer-Welten und Markt-Diskurs
Downloadgröße:
ca. 241 kb

Computer-Welten und Markt-Diskurs

Die neoklassische Propaganda "des Marktes"

26 Seiten · 4,72 EUR
(17. März 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Walter Otto Ötsch analysiert in dem Beitrag "Computer- Welten und Markt-Diskurs. Die neoklassische Propaganda "des Marktes"" die kulturgeschichtlichen Hintergründe der allgemeinen Gleichgewichtstheorie in der Tradition von Arrow und Debreu, insbesondere der Kontext der "Kriegswissenschaften" in der RAND-Corporation. Im Zentrum des erstgenannten Aufsatzes steht die Auseinandersetzung der österreichischen Protagonisten des neoliberalen Denkens (Ludwig Mises, Friedrich Hayek) mit dem klassischen Wirtschaftsliberalismus auf der einen und den sozialistischen Theorien auf der anderen Seite. Schwerpunkt des zweiten ist Milton Friedmans Angriff auf den Keynesianismus und die Durchsetzung monetaristischer Vorstellungen. Ötsch untersucht die Bedeutung, die der Computer-Metapher für den Aufstieg und die Verbreitung des neoklassischen Denkens zukommt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der neoliberale Markt-Diskurs
Walter Otto Ötsch, Claus Thomasberger (Hg.):
Der neoliberale Markt-Diskurs
the author
Prof. Dr. Walter Otto Ötsch
Walter Otto Ötsch

Cusanus-Hochschule Bernkastel-Kues, zuvor Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Volkswirtschaftslehre und ICAE - Institut for Comprehensive Analysis of the Economy, Universität Linz.

[weitere Titel]