sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 

Damit gutes Leben mit der Natur einfacher wird

Suffizienzpolitik für Naturbewahrung

280 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-7316-1340-4 (19. Dezember 2019 )

 
lieferbar Dieses Buch ist noch nicht erschienen!

Sie können sich jedoch von uns per Email informieren lassen, sobald es lieferbar ist! Tragen Sie dazu einfach hier Ihre Emailadresse ein:


 

Die Beiträge dieses Bandes entstanden im Rahmen einer 3-teiligen Tagungsreihe in den Jahren 2016-2018 an der Internationalen Naturschutz Akademie des Bundesamtes für Naturschutz. Sie befassen sich erstens mit konzeptionellen Grundlagen der Suffizienz, also etwa den Fragen, was unter Suffizienz verstanden wird, warum sie wichtig ist und was sie für unterschiedliche Lebensbereiche bedeuten könnte. Sie erörtern zweitens, welche Rahmenbedingungen nötig und möglich sind, um Lebensstiländerungen zu erleichtern, die nachhaltige Entwicklung fördern. Ein dritter Schwerpunkt des Bandes liegt in der räumlichen Dimension von Suffizienz (-politik): Welche Herausforderungen und Möglichkeiten birgt Suffizienzpolitik im städtischen und ländlichen Raum? Welches Transformationspotenzial hin zu nachhaltigeren Gesellschaften liegt darin, Räume neu oder anders zu denken? Die Beiträge des Bandes geben Antworten auf konzeptionelle und praktische Fragen der Suffizienz (-politik) und verstehen sich als konstruktiver Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung.


Simon Meisch, Leonie Bossert, Lieske Voget-Kleschin
"Landkarte für mehr Fahrvergnügen auf dem Weg zur Suffizienz"

Norbert Wiersbinski
Ein persönlicher Rückblick auf 35 Jahre Auseinandersetzung mit Suffizienz

Ludwig Fischer
Was genügt? Gedanken zur kulturellen Bestimmung von Suffizienz

Corinna Fischer
Grenzen ermöglichen: Suffizienzpolitik für Nachhaltigkeit

Laura Spengler
Was heißt "genug"? Suffizienz als Unter- und als Obergrenze

Simon Meisch
Warum Suffizienz(-Politik) keine Diktatur von Gutmenschen ist

Thomas Van Elsen
Soziale Landwirtschaft als ökologische Inklusion

Gerhard Reese, Stefan Drews, Josephine Tröger
Warum haben wir Angst vor dem Weniger? Umweltpsychologie und Suffizienz im Fokus

Michael Bilharz
Nachhaltiger Konsum: Rahmenbedingungen und freiwilliges Handeln strategischer denken

Michael Kopatz
Ökoroutine und Konsumenten-Erlösung: Verhältnisse verändern Verhalten

Damian Ludewig
Das Potential einer ökologischen Finanzreform für Suffizienz-Strategien

Rahel Gessler, Toni W. Pünterer
Suffizienz als handlungsleitendes Prinzip: Zu Politik und Verwaltung am Beispiel der Stadt Zürich

Herbert Brüning
Lässt sich Suffizienz mehrheitsfähig kommunizieren? Das Beispiel Norderstedt

Ulf Schönheim
Sozial-ökologische Landwirtschaft: das Regionalwert-Modell

Arne Steffen
Suffizientes Wohnen in der Stadt

Michael Thomas
Suffizienz - Degrowth - Transformation. Erkundungen in und Reflexionen zu leeren Räumen


the editors
Leonie Bossert
Leonie Bossert Leonie Bossert ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Gemeinwohlorientierung im Zeitalter der Digitalisierung. Transformationsnarrative zwischen Planetaren Grenzen und Künstlicher Intelligenz“ und seit 2013 als Mitarbeiterin am IZEW und als Dozentin tätig. Sie promoviert an der Universität Tübingen zur Inklusion von Tieren in eine Ethik Nachhaltiger Entwicklung und war bis 2018 Promotionsstipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung. [weitere Titel]
Dr. Lieske Voget-Kleschin
Lieske Voget-Kleschin [weitere Titel]
Dr. Simon Meisch
Simon Meisch Dr. Simon Meisch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institute for Advanced Sustainability Studies (Potsdam) und assoziierter Wissenschaftler am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen. Seine Schwerpunkte sind Ethik und Konzeptionen nachhaltiger Entwicklung, Ethik und Methodologie der Wissenschaft für nachhaltige Entwicklung, Ethik der Wasserforschung und –governance. [weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren