sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie 
Demokratie und Marktwirtschaft als Mechanismen der Konfliktprävention im post-sowjetischen Raum
Downloadgröße:
ca. 119 kb

Demokratie und Marktwirtschaft als Mechanismen der Konfliktprävention im post-sowjetischen Raum

Eine theoretische Skizze mit Blick auf die Ukraine und Moldau

20 Seiten · 5,26 EUR
(15. Juli 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die Ukraine und Moldau haben im vergangenen Vierteljahrhundert massive Strukturbrüche in politischer, wirtschaftlicher und sozialer wie kultureller Hinsicht durchlebt. Zum einen haben die seit den 1990er Jahren anhaltenden Transformationsprozesse in Politik und Wirtschaft einen Strukturwandel angestoßen, der eine beachtliche Eigendynamik in Richtung wirtschaftlichen Wachstums, marktwirtschaftlicher Liberalisierung und politischer Demokratisierung aufweist. Zum anderen sind sie Schauplatz tiefgreifender gesellschaftlicher Konflikten und außen- wie innenpolitischer Spannungen, die, wie im Fall der Ukraine, zum Teil auch in offene militärische Konflikte umschlagen, oder aber, wie im Falle Moldaus, als politisch ungelöste „Frozen Conflicts“ diese Gefahr unterschwellig verstetigen. Dabei sind diese Konflikte in ihren historischen Pfadabhängigkeiten, konkreten Ursachen, Erscheinungsformen und Auswirkungen höchst vielfältig und komplex. Neben politischen, sozialen, kulturellen, religiösen und weltanschaulichen Motiven sind auch wirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen wie etwa Interessenkonflikte um die Aneignung von Ressourcen und Renten.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Taking up the Challenge!
Helge Peukert (ed.):
Taking up the Challenge!
the author
Prof. Dr. Alexander Ebner
Alexander Ebner

Professor of Political Economy Jacobs University Bremen

[weitere Titel]