sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Länder und Regionen  » Europa & EU 
Die Europäische Union aus der Perspektive der Österreichischen Schule der Nationalökonomie
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Die Europäische Union aus der Perspektive der Österreichischen Schule der Nationalökonomie

20 Seiten · 5,22 EUR
(Juli 2018)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus dem Beitrag:

Die heutige Europäische Union (EU) hat sich aus Ideen entwickelt, die nach dem Ersten Weltkrieg nach Wegen zur Vermeidung von zukünftigen Kriegen suchten. Deshalb soll im Folgenden zuerst die Entwicklung dieser Ideen aus der Perspektive der Österreichischen Schule dargestellt werden.

Das Projekt der Friedenssicherung in Europa wurde mit drei verschiedenen Maßnahmen zu verwirklichen versucht: Freihandel, gemeinsame Streitkräfte und einer immer weitergehenden Integration. In den folgenden drei Kapiteln werden die Entwicklung dieses Friedensprojekts, dessen Grundsätze und die Mittel zu seiner Verwirklichung aus der Sicht der Österreichischen Schule dargestellt und kritisiert. Daraus ergeben sich Schlussfolgerungen für die Reform der Integrationspolitik, wie sie derzeit diskutiert werden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
o. Univ.-Prof. Dr.  Karl Socher
Karl Socher

ist Professor Emeritus am Institut für Wirtschaftstheorie, Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Innsbruck und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Friedrich August von Hayek Instituts.