sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, September 24, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wirtschaftsstil, -kultur, -system & -ordnung 
Die Zumutung des Kapitalismus
Downloadgröße:
ca. 86 kb

Die Zumutung des Kapitalismus

10 Seiten · 3,00 EUR
(Februar 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Dirk Baecker bestimmt den Kapitalismus als jenes Wirtschaftssystem, das Eigentümer herausfordert, sich als „Schuldner in eigene Sache“ zu betrachten. Hieraus ergeben sich in seinen Augen Zumutungen unterschiedlicher Art: intellektuelle, praktische und gesellschaftliche. Der Kapitalismus verlange nicht allein, sein eigenes Kapital wie Fremdkapital zu betrachten, sondern auch sämtliche Aktivitäten und Bekanntschaften auf solche Erträge hin zu beobachten, die hieraus möglicherweise zukünftig zu gewinnen wären. Das zwinge zugleich zu einem ständigen Verzicht auf sofortige Bedürfnisbefriedigung. So betrachtet erweist sich der Kapitalismus durchaus nicht als alternativlos, denn – so folgert Baecker – derartige Zumutungen treffen keineswegs zwingend nur auf „willige Leute“, die bereit sind, sich diesem Kalkül zu unterwerfen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Capitalism revisited
Ursula Pasero, Karen van den Berg, Alihan Kabalak (Hg.):
Capitalism revisited
the author
Prof. Dr. Dirk Baecker
Dirk Baecker

Lehrstuhl für Soziologie an der Universität Witten/Herdecke.

[weitere Titel]