sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, May 24, 2019
 Startseite
Die gebaute Umwelt als Finanzanlage
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Die gebaute Umwelt als Finanzanlage

Institutionelle Investoren als Stadtgestalter

20 Seiten · 3,59 EUR
(Juli 2018)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Susanne Heeg befasst sich mit den in den letzten drei Jahrzehnten zu beobachtenden Verschiebungen in den städtischen Eigentumsverhältnissen von kleinen Privateigentümern und Industrieunternehmen hin zu Finanzinvestoren; in Anlehnung an Saskia Sassen charakterisiert sie diese als „urban takeover“. Sie beleuchtet die Hintergründe dieser Entwicklung, wobei sie der Deregulierung und Liberalisierung der Finanzmärkte sowie dem Umbau des Wohlfahrtsstaates eine besondere Bedeutung beimisst. Der Wettbewerb um Immobilien als Kapitalanlage konzentriert sich der Autorin zufolge vor allem auf Großstädte, tritt vermehrt aber auch bei mittelgroßen (Universitäts-)Städten auf. Besonders problematisch sei es für das soziale Gefüge von Städten, wenn diese die Entwicklung und Aufwertung vernachlässigter Wohnquartiere Investoren überließen, die risikobereit an kurzfristigen Gewinnen interessiert sind. Von den Bau- und Renovierungsaktivitäten dieser Eigentümer profitierten in erster Linie die vermögenden Mittelschichten, wohingegen Haushalte mit geringerem Einkommen aus ihren Wohnvierteln verdrängt würden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Stadtluft macht reich/arm
Bernhard Emunds, Claudia Czingon, Michael Wolff (Hg.):
Stadtluft macht reich/arm
the author
Prof. Dr. Susanne Heeg
Susanne Heeg

Professorin für Geographische Stadtforschung am Institut für Humangeographie, Goethe-Universität Frankfurt am Main. Ihr Forschungsinteresse liegt in der Untersuchung von Städten als Kristallisationspunkte gesellschaftlicher Auseinandersetzungen und als lokale Knotenpunkte im Netzwerk globaler Dynamiken.