sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie 
Die nachökonomische Gesellschaft als reale Utopie
Downloadgröße:
ca. 290 kb

Die nachökonomische Gesellschaft als reale Utopie

Überlegungen zur Aufhebung des Ökonomischen

35 Seiten · 4,95 EUR
(11. Juli 2018)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Reinhard Pfriem setzt an dem Befund an, dass es Marx schon terminologisch nicht um eine andere Ökonomik als solche ging, sondern um eine Kritik der Politischen Ökonomie. Gerade auch in eine bessere Zukunft gewandt zielte diese insofern von Beginn an auf eine Aufhebung des Ökonomischen in gesellschaftlichen Verhältnissen, in denen nicht mehr ökonomische Kalküle über das Schicksal der Menschen bestimmen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Auf der Suche nach dem Ökonomischen – Karl Marx zum 200. Geburtstag
Rainer Lucas, Reinhard Pfriem, Claus Thomasberger (Hg.):
Auf der Suche nach dem Ökonomischen – Karl Marx zum 200. Geburtstag
the author
Prof. (i. R.) Dr.  Reinhard Pfriem
Reinhard Pfriem

nach Kindheit und Jugend in Wuppertal Studium von Philosophie und Politikwissenschaft in Westberlin und Wirtschaftswissenschaften in Bochum. Promotion an der Bergischen Universität Wuppertal und Habilitation an der Universität St. Gallen. Ab 1985 Initiator und geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Westberlin, ab 1991 zunächst Lehrstuhlvertretung, dann bis zur Pensionierung Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Unternehmensführung und Betriebliche Umweltpolitik an der Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg.

[weitere Titel]