sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, August 22, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Die wirtschaftspolitische Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft
Downloadgröße:
ca. 148 kb

Die wirtschaftspolitische Konzeption der Sozialen Marktwirtschaft

Genese und Bedeutung

29 Seiten · 4,27 EUR
(Juli 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Wenn in Deutschland über Grundsatzfragen der Wirtschafts- und Sozialpolitik gesprochen wird, geht kein Weg an der Sozialen Marktwirtschaft vorbei. Sie gehört – wie Bundespräsident Gauck 2013 anlässlich des 60- jährigen Bestehens des Walter Eucken Instituts in einer überschwänglichen Lobrede hervorhob – „zum Selbstverständnis unseres Landes“. Dabei steht die Soziale Marktwirtschaft gleichermaßen für ungebremste Prosperität in der Nachkriegszeit wie für das aus konzeptioneller Sicht scheinbar Unmögliche: Der Marktwirtschaft eine verbindliche soziale Dimension zu verleihen und damit wirtschaftliche Effizienz mit gesellschaftlichem Zusammenhalt zu verknüpfen. Es handelt sich also um „die Idee einer bewussten Verknüpfung von marktwirtschaftlichen und sozialen Elementen“ (Quaas 2009, 119), die der Sozialen Marktwirtschaft national wie international einen Sonderstatus im Angebot wirtschaftspolitischer Konzeptionen verliehen hat. Auffällig ist, dass diese „Idee“ einer Synthese von marktvermittelter Effizienz und sozialem Ausgleich sowohl im politischen Raum wie auch in der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Debatte zu einem allseits bewunderten Konzept des Dritten Weges geworden ist, das einer kritischen, auch wissenschaftlichen Auseinandersetzung weitgehend entzogen ist. Was aber ist die Substanz dieser wirtschaftspolitischen Staatsräson?


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Markt! Welcher Markt?
Walter Otto Ötsch, Katrin Hirte, Stephan Pühringer, Lars Bräutigam (Hg.):
Markt! Welcher Markt?
the author
Prof. Dr. Ralf Ptak
Ralf Ptak

Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Lehr- und Forschungsbereich Wirtschaftswissenschaft, Bildungsökonomie, ökonomische Bildung, Gronewaldstr. 2, 50931 Köln; Ralf.Ptak@uni-koeln.de.

[weitere Titel]