sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite
Digitalisierung und erweiterte Arbeit
Downloadgröße:
ca. 132 kb

Digitalisierung und erweiterte Arbeit

16 Seiten · 3,03 EUR
(07. Oktober 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Zusammenfassung:

Der folgende Beitrag geht der Frage nach, wie sich die Digitalisierung der Arbeitswelt auf erweiterte Arbeit auswirken kann. Diese Frage wird im Hinblick auf drei Themenfelder exemplarisch diskutiert: der Entwicklung des Arbeitsvolumens, der Arbeitszeiten und neuer digitaler Arbeitsformen. Es zeigt sich, dass aktuelle Transformationsprozesse durch die Digitalisierung zwar prinzipiell mit den Konzepten erweiterter Arbeit vereinbar sind und sogar ihre Umsetzung erleichtern könnten. Allerdings bedarf es der sozialen Gestaltung derzeitiger digitaler Entwicklungen und ihres Einsatzes in der Arbeitswelt, um diese Potenziale zu nutzen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft
Irmi Seidl, Angelika Zahrnt (Hg.):
Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft
the authors
Dr. Linda Nierling
Linda Nierling

geb. 1980, Wissenschaftlerin am Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Dr. Bettina-Johanna Krings
Bettina-Johanna Krings

geb. 1963, Sozialwissenschaftlerin, Senior Scientist am Institut für Technikfolgenabschätzung (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), seit 2011 Leitung des Forschungsbereichs Wissensgesellschaft und Wissenspolitik des ITAS.