sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Länder und Regionen  » Europa & EU 
Ein einfaches Modell zur Darstellung von Integrationsprozessen
Downloadgröße:
ca. 246 kb

Ein einfaches Modell zur Darstellung von Integrationsprozessen

29 Seiten · 4,81 EUR
(November 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Zusammenfassung:

Das in diesem Paper entwickelte Modell beinhaltet einen Mechanismus, der die Zunahme der Mitgliederanzahl einer politischen und wirtschaftlichen Gemeinschaft beschreibt. Notwendige Voraussetzung für Integrationsschritte ist die Vorteilhaftigkeit für die beteiligten Länder. Unter bestimmten Annahmen bezüglich der Verteilung der Integrationsgewinne und des Initiativrechts für weitere Integrationsschritte ergeben sich verschiedene Muster des Integrationsprozesses. Das einfache Ausgangsmodell mit strikt symmetrischen Ländern wird schrittweise modifiziert, indem Größenunterschiede zwischen den Ländern, regionale Nähe, Umverteilungen und Verschiebungen von Vor- und Nachteilen der Integration im Zeitverlauf berücksichtigt werden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Europäische Union aus politökonomischer Perspektive
Horst Hegmann, Bernhard Neumärker (Hg.):
Die Europäische Union aus politökonomischer Perspektive
the authors
Dr. Klaus Gilgenmann
Klaus Gilgenmann

Hochschuldozent am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Jörg Glombowski
Jörg Glombowski

Professor für Wirtschaftstheorie am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Osnabrück.

[weitere Titel]