sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Energie 
Erneuerbare Energien in der slowakischen Energiepolitik
Downloadgröße:
ca. 121 kb

Erneuerbare Energien in der slowakischen Energiepolitik

Eine Kurzdarstellung der wichtigsten Hintergründe der Rechtslage in der Slowakei

11 Seiten · 2,96 EUR
(09. April 2014)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Der Beitrag befasst sich mit der aktuellen slowakischen Rechtslage und ihrer Hintergründe im Bereich der Energiepolitik und insbesondere der erneuerbaren Energien. Die Slowakei ist seit 2004 ein Mitglied der Europäischen Union und ein wichtiger Handelspartner der Bundesrepublik Deutschland. Beiden Staaten sind die europäischen Vorgaben gemeinsam, dennoch gehen sie in vielen Bereichen unterschiedliche Wege. Der Bereich der Förderung der erneuerbaren Energien ist somit keine Ausnahme. Aufgrund der hohen Bedeutung der historischen und politischen Hintergründe für das Gesamtverständnis der Rechtslage werden diese ebenfalls erörtert. Es soll ein Überblick gegeben werden über das Rechtssystem der Förderung von erneuerbaren Energiequellen durch das Gesetz zur Förderung der erneuerbaren Energiequellen, sowie das Energiegesetz und das Gesetz zur Netzregulierung, die in ihrer Fassung zum 01. September 2012 berücksichtigt werden konnten.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Neue technische Perspektiven erneuerbarer Energien und ihre politisch-rechtliche Verarbeitung
Nadine Austel, Felix Ekardt, Mária Húst'avová, Simon P. Philipps (Hg.):
Neue technische Perspektiven erneuerbarer Energien und ihre politisch-rechtliche Verarbeitung
the author
Mária Húšt'avová

Europajuristin, derzeit Promotion bei Prof. Dr. Helmuth Schulze-Fielitz zur Förderung der erneuerbaren Energien in Deutschland und in der Slowakei (gefördert mit einem Stipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt), absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften in Würzburg und in der Slowakei.

[weitere Titel]