sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 

Franz Oppenheimer – Adolph Lowe

Zwei Wirtschaftswissenschaftler der Frankfurter Universität

310 Seiten ·  36,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-088-0 (Juli 1996 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Dieser Band würdigt zwei vielseitige Wirtschaftswissenschaftler. Ihre Werke sind durch die Orientierung auf die Lösung bedeutender praktischer Probleme geprägt und durch einen breiten disziplinenübergreifenden Ansatz gekennzeichnet.

Franz Oppenheimer, als praktizierender Arzt stark mit der sozialen Frage konfrontiert, widmete einen wachsenden Anteil seiner Kraft der praktischen Organisation der Genossenschaftsbewegung und nahm das Studium der Ökonomie auf. 1909 wurde er Privatdozent in Berlin, wo er vor überfüllten Hörsälen las. 1919 erhielt er einen Ruf an die noch junge Frankfurter Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät. Dort wurde er u.a. zum Lehrer Ludwig Erhards.

Adolph Lowe gehörte in der Weimarer Republik zu den Pionieren der Konjukturforschung. Sein ganzes Leben lang beschäftigten ihn die ökonomischen und gesellschaftlichen Folgen des technologischen Wandels.

Die Beiträge beschäftigen sich mit Themen, die beiden wohl selbst am meisten am Herzen gelegen haben.

H. BARKAI: Oppenheimer and the Zionist Resettlement of Palestine: The Genossenschaft versus the Collective Settlement - H.D. KURZ: Franz Oppenheimer und das Problem der "Bodensperrung" - P. KALMBACH: Oppenheimer und der "dritte Weg" zwischen Kapitalismus und Kommunismus - H.F. WUENSCHE: Der Einfluß Oppenheimers auf Erhard und dessen Konzeption von der Sozialen Marktwirtschaft - V. KRUSE: Entstehung und Entfaltung des modernen Kapitalismus. Zur Historischen und Allgemeinen Soziologie Franz Oppenheimers - H. GANSSMANN: Die Arbeitsteilung zwischen Ökonomie und Soziologie bei Franz Oppenheimer, Karl Mannheim und Adolph Lowe - C.-D. KROHN: Der "soziologische" Blick auf Erziehung: Adolph Lowes Schriften über Bildungsfragen und Universitätsreform - J. KROMPHARDT: Der Beitrag Adolph Löwes zur Konjunkturdiskussion im deutschen Sprachraum während der Weimarer Republik - H. HAGEMANN: Geld, Technischer Fortschritt und Konjunktur: Zur Debatte zwischen Löwe und Hayek


the editors
Prof. Dr. Dres. h.c. Bertram Schefold
Bertram Schefold Wirtschaftswissenschaftlicher Fachbereich der Universität Frankfurt am Main. Ehrenpräsident der European Society for the History of Econmic Thought. Mitherausgeber mehrere Fachzeitschriften und geschäftsführender Herausgeber der "Klassiker der Nationalökonomie". [weitere Titel]
Prof. Dr. Volker Caspari
Volker Caspari seit 1995 Professor für Volkswirtschaftslehre an der TU Darmstadt. Zuvor Hochschulassistent und von 1992 bis 1995 Vertretungsprofesser an der Universität Frankfurt am Main. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6.1.1997
  • Zeitschrift für Sozialökonomie, 114/1997, S. 38
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft, 1/1997, S. 94-95
  • Neue Politische Literatur, 1998, S. 441-465 (Sammelbesprechung)
  • Soziologische Revue 1999, S. 252
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6.1.1997
das könnte Sie auch interessieren