sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Saturday, June 15, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Geld & Finanzmärkte 
Geld und Distinktion
Downloadgröße:
ca. 88 kb

Geld und Distinktion

Eine kleine Symbolskizze sozialer Unterscheidung

16 Seiten · 3,18 EUR
(Mai 2011)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Cornelia Koppetsch argumentiert, dass die Verfügung über ökonomischen Reichtum zwar in fast allen Gesellschaften und gesellschaftlichen Epochen Prestige einbringt, dass sich jedoch die Formen, in denen ökonomischer Reichtum symbolisiert wird, und die Attribute, die durch die Verfügung über Reichtum ausgedrückt werden, verändern. Unter Zuhilfenahme unterschiedlicher Klassiker der Distinktionsforschung (Veblen, Bourdieu, Lamont) wird illustriert, welche Bandbreite entsprechende "Kopplungen? annehmen können, um dann die Frage zu diskutieren, ob das bei Bourdieu ausgearbeitete Muster sozialer Distinktion auch in der Gegenwart noch gültig ist, oder ob es nicht bereits einer neuartigen Konstellation gewichen ist, in der erneut die schiere Verfügung über Geld Prestige sichert, und zwar in einer Weise, die in früheren Zeiten als illegitim empfunden worden wäre.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Gesellschaftstheorie der Geldwirtschaft
Hanno Pahl, Lars Meyer (Hg.):
Gesellschaftstheorie der Geldwirtschaft
the author
Cornelia Koppetsch
Cornelia Koppetsch

ist Professorin für Soziologie an der TU Darmstadt. Arbeitsschwerpunkte: Bildung und Beruf, Sozialer Wandel, Ökonomie und Lebensführung, Familie, Geschlechterverhältnisse und Sozialstruktur, Qualitative Methoden der Sozialforschung. Email: koppetsch@ifs.tu-darmstadt.de