sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Politik  » Politikberatung 
Gesamtwirtschaftliche Beratung in Deutschland
Downloadgröße:
ca. 317 kb

Gesamtwirtschaftliche Beratung in Deutschland

18 Seiten · 4,08 EUR
(12. Februar 2021)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Jürgen Kromphardt stellt in seinem Beitrag fest, dass die in Deutschland jahrzehntelang neoklassisch, ordoliberal und neoliberal ausgerichtete wirtschaftspolitische Beratung zu gesamtwirtschaftlichen Fragen eine Glaubwürdigkeitskrise verursacht hat. Dies führt er auf die systematische Vernachlässigung der Nachfrageseite zurück, wodurch sich viele Probleme verstärkt haben. Kromphardt, der selbst viele Jahre Mitglied des Sachverständigenrats gewesen ist, zeigt dies exemplarisch an verschiedenen Aussagen, die die Mehrheit in diesem Gremium zu Fragen der Lohn-, Finanz- und Geldpolitik und vor allem zur Frage der Staatsverschuldung getroffen hat. Die Finanzkrise 2008ff. sieht er als eine Zäsur für den Zeitgeist der Marktgläubigkeit. Der Autor fragt sich nun, ob die Corona-Pandemie die Phase der neoklassischen, neoliberalen und ordoliberalen Dominanz endgültig beendet hat oder ob sie nach dem Ende dieser Krise doch wieder zurückkehrt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wirtschaftspolitische Beratung in der Krise
Hagen Krämer, Johannes Schmidt (Hg.):
Wirtschaftspolitische Beratung in der Krise
the author
Prof. em. Dr. Jürgen Kromphardt
Jürgen Kromphardt

ist Professor em. an der TU Berlin. Er gehört zu den 13 Gründungsmitgliedern der Keynes-Gesellschaft und war bis 2013 deren Vorsitzender. Von 1999-2004 war er Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

[weitere Titel]