sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, September 24, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wirtschaftsstil, -kultur, -system & -ordnung 
Gesellschaftliche Freiheit und Marktordnung: Karl Polanyi versus Friedrich v. Hayek
Downloadgröße:
ca. 242 kb

Gesellschaftliche Freiheit und Marktordnung: Karl Polanyi versus Friedrich v. Hayek

26 Seiten · 4,77 EUR
(März 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Im einleitenden Artikel stellt Claus Thomasberger die Frage, ob die Idee einer freien, menschlichen Gesellschaft nur als eine irreführende Utopie anzusehen ist. Waren die Anstrengungen, eine bessere und humanere Gesellschaft aufzubauen, von Anfang an verfehlt? Müssen wir uns mit den Freiheiten, die Privateigentum und Marktordnung erlauben, begnügen? Thomasberger beschreibt dabei den Vorwurf des Utopismus als das vielleicht wirkungsvollste Argument, das den kapitalismuskritischen Ansätzen von neoliberaler Seite entgegengehalten wird. Ins Zentrum dieser Debatte stellt Thomasberger insbesondere Wieser, Mises, Hayek und Polanyi und er verdeutlicht, dass der Vorwurf des Utopismus ins Leere geht.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Kapitalismus
Hubert Hieke (Hg.):
Kapitalismus
the author
Prof. i.R. Dr. Claus Thomasberger
Claus Thomasberger

geb. 1952, ist pensionierter Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin. Schwerpunkte: Geschichte des ökonomischen Denkens, Wirtschaftsgeschichte, ökologische Wirtschaftsforschung, politische Philosophie und europäische Integration.

[weitere Titel]