sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 19. November 2018
 Startseite » Länder und Regionen  » Afrika & islamische Länder 
Gesellschaftspolitische Kooperation vor dem Hintergrund wachsender Entfremdung: Neue Wege, Chancen und Herausforderungen aus pakistanischer Perspektive
Downloadgröße:
ca. 476 kb

Gesellschaftspolitische Kooperation vor dem Hintergrund wachsender Entfremdung: Neue Wege, Chancen und Herausforderungen aus pakistanischer Perspektive

24 Seiten · 3,16 EUR
(September 2004)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus dem Resümee:

Angesichts der skizzierten strukturellen Probleme gilt es nicht unbedingt, völlig neue Wege zu finden und zu beschreiten. Vielmehr scheint es geboten, deutlich stärker als bisher nach Wegen der Abstimmung zwischen verschiedenen Politikressorts zu suchen und möglichst viele der vor Ort tätigen internationalen Akteure in einer gemeinsamen Strategie zusammenzuführen. Ohne den Rahmen einer glaubwürdigen Außen-, Sicherheits- und auch Wirtschaftspolitik, die in die gleiche strategische Richtung stößt, kann gesellschaftspolitische Kooperation nur begrenzte Erfolge zeitigen. Ferner sollte der strategische Ansatz gesellschaftspolitischer Kooperation in Pakistan mehrere zentrale Elemente verbinden:

- er sollte auf der systematischen Analyse gesellschaftlicher Konfliktursachen aufbauen, die Dynamik dieser Konflikte im Blick behalten und flexibel auf Veränderungen reagieren, wofür notwendige Methoden und Instrumente weiter zu entwickeln und zu erproben sind;

- er sollte auf die gesamte Gesellschaft gerichtet sein und unterschiedliche Akteure einbeziehen, wobei auf eine ausgewogene Vertretung der Geschlechter, sozialer Klassen, Altersgruppen und Regionen zu achten ist;

- er sollte auf den Gesamtstaat gerichtet sein um die wechselseitig vorhandenen stereotypen Wahrnehmungen und Feindbilder aufzuweichen und einen Beitrag zu ihrer Überwindung zu leisten;

- er sollte auf unterschiedlichen Ebenen ansetzen, von den veränderungsbereiten politischen Eliten bis hinunter zur lokalen Verwaltung, um dort themenzentriert und entlang der identifizierten Konfliktlinien Probleme aufzuarbeiten und laufende Diskussionsprozesse zu begleiten; - und er sollte langfristig orientiert sein, da Vertrauen und wirkliche Partnerschaften in einer hochgradig misstrauischen und polarisierten Gesellschaft nur über Jahre hinweg aufgebaut werden können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Islamische und westliche Welt
Michael von Hauff, Ute Vogt (Hg.):
Islamische und westliche Welt
Der Autor
Arnim Hasemann
Arnim Hasemann

Islamwissenschaft und Dipl. ETHZ in Entwicklungszusammenarbeit, seit Mai 2003 Leiter der FES in Pakistan und seit November 2003 vor Ort in Islamabad ansässig, derzeit schwerpunktmäßig mit Themen der Zivilen Konfliktbearbeitung und der Entwicklung angepasster Analysemethoden beschäftigt.