sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie 
Globalisierung, Freihandel, Umweltschutz – im Kontext von TTIP
Downloadgröße:
ca. 139 kb

Globalisierung, Freihandel, Umweltschutz – im Kontext von TTIP

18 Seiten · 3,29 EUR
(09. August 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Der vorliegende Beitrag behandelt einige Grundprobleme der Freihandelsdebatte und speziell ihr Verhältnis zum Umweltschutz. Er liefert damit einen Einstieg in diesen Band, der im Gefolge einer Tagung im April 2015 zu Freihandel und dem geplanten transatlantischen Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA (Transatlantic Trade and Investment Partnership, TTIP) entstand. Während der Freihandel zunächst einmal eine Reihe von Chancen, etwa für die Verbreitung von Wohlstand, Demokratie und die menschenrechtlich garantierten Freiheitsvoraussetzungen bergen dürfte, fordert er die Politik gleichzeitig umfassend heraus, u.a. weil niedrigere (Unternehmens-)Steuern, Sozial- und Umweltstandards in der Regel niedrigere Produktionskosten und damit Wettbewerbsvorteile bedeuten können, was eine rein nationalstaatliche Sozial- und Umweltpolitik faktisch erschwert und nach einer globalen Einrahmung des Freihandels verlangt. Wie diese aussehen könnte, ohne die Fehler etwa bisheriger Umweltpolitik zu wiederholen (und wie dabei z.B. Klimaschutz und Armutsbekämpfung adäquat verknüpft werden könnten), ist eine wichtige Frage. Die Kritik an der ökonomischen Globalisierung als solche schießt jedenfalls teilweise über das Ziel hinaus.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Globalisierung, Freihandel und Umweltschutz in Zeiten von TTIP
Felix Ekardt, Herwig Unnerstall, Beatrice Garske (Hg.):
Globalisierung, Freihandel und Umweltschutz in Zeiten von TTIP
the authors
Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt
Felix Ekardt

LL.M., M.A., ist Jurist, Philosoph und Soziologe, Gründer und Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik (www.nachhaltigkeit-gerechtigkeit-klima.de); ferner Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie, Juristische Fakultät/Universität Rostock und Leibniz-Wissenschaftscampus Phosphorforschung Rostock.

[weitere Titel]
Dr. Beatrice Garske
Beatrice Garske

Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik Leipzig in Verbindung mit der Universität Rostock, Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät

[weitere Titel]