sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wirtschaftsstil, -kultur, -system & -ordnung 
Globalisierung, wirtschaftliche Entwicklung und der Staat
Downloadgröße:
ca. 305 kb

Globalisierung, wirtschaftliche Entwicklung und der Staat

Eine Taxonomie des modernen Staatskapitalismus

29 Seiten · 4,72 EUR
(September 2018)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Autoren:

Im Beitrag von Joachim Ahrens, Herman W. Hoen und Axel Wölk werden die konstituierenden Merkmale von Staatskapitalismus benannt. Dabei wird eine Richtschnur für die Unterscheidung von markt- gegenüber staatskapitalistischen Systemen herausgearbeitet. Anschließend werden Schwellenländer, die laut Weltbank-Klassifikation über ein mittelhohes Bruttoinlandsprodukt pro Kopf verfügen, untersucht. Ergänzend wird das knapp über einem mittelhohen Einkommen liegende Russland berücksichtigt, das in der Literatur häufig als wichtiges Beispiel für Staatskapitalismus angeführt wird. Danach werden verschiedene Spielarten des Staatskapitalismus unterschieden und somit der Versuch einer Taxonomie unternommen. Der Beitrag schließt mit einer Diskussion, ob staatskapitalistische Ordnungsrahmen als Modell für eine aufholende wirtschaftliche Entwicklung im 21. Jahrhundert dienen können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Kapitalismus, Globalisierung, Demokratie
Katharina Hirschbrunn, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.:
Kapitalismus, Globalisierung, Demokratie
the authors
Prof. Dr. Joachim Ahrens
Joachim Ahrens

Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere International Economics an der PFH Private Hochschule Göttingen.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Herman W. Hoen
Herman W. Hoen

Professor of International Political Economy, Universität Groningen.

Axel Wölk
Axel Wölk

M. Sc. Economics, wissenschaftlicher Mitarbeiter Universität Groningen.