sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sunday, August 18, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Geld & Finanzmärkte 
Ist Geld neutral?
Downloadgröße:
ca. 188 kb

Ist Geld neutral?

Fragen eines lesenden Studenten

13 Seiten · 3,18 EUR
(Juni 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die wohlklingende Botschaft von Ben Bernanke, dem Chef der Fed, vom 5. Juni 2007 klingt uns noch in den Ohren: „Es erscheint unwahrscheinlich, dass sich die Probleme im Subprime Sektor auf die Gesamtwirtschaft oder das Finanzsystem auswirken“, hat sich nicht bewahrheitet. Dunkle Wolken sind über dem Finanz- und Wirtschaftssystem aufgezogen. Die aktuelle Krise auf den Finanzmärkten, ausgelöst durch einen Handel mit durch marode Hypothekenkredite verbrieften Wertpapieren zeigt, dass der dort ausgelöste Absturz mittlerweile auch die produzierende Wirtschaft belastet. Statt der Selbstheilung dominiert ein Akt von zerstörerischer Absturzdynamik. Geld ist vernichtet worden innerhalb kürzester Zeit. Spielt das eigentlich überhaupt eine Rolle? Haben wir nicht als Studenten gelernt, dass Geld eigentlich nur numéraire sei, eine Recheneinheit, sonst nichts weiter? Warum dann eigentlich die ganze Aufregung? Fragen, die sich einem lesenden Studenten stellen, so wie es der Autor vor noch nicht allzu langer Zeit war.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Eigentum und Recht und Freiheit
Detlev Ehrig, Uwe Staroske (Hg.):
Eigentum und Recht und Freiheit
the author
David Möller

Diplomökonom, freiberuflicher Berater und Dozent, Bremen