sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, May 24, 2019
 Startseite
Migrantische Unternehmen als Teil städtischer Regenerierung
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Migrantische Unternehmen als Teil städtischer Regenerierung

30 Seiten · 4,64 EUR
(Juli 2018)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Felicitas Hillmann vertritt in ihrem Beitrag die These, dass der Wandel der Städte zunehmend durch eine „migration-led regeneration“ vorangetrieben wird. Seit vielen Jahren seien durch migrantische Ökonomien induzierte Regenerierungsprozesse zu einem impliziten Bestandteil städtischer Erneuerungsstrategien geworden. Trotz großer Herausforderungen und einer hohen Fluktuation hat sich laut Hillmann das migrantische Unternehmertum in vielen Städten als fester Bestandteil der urbanen Lebensweise etabliert. Migrantische UnternehmerInnen seien so zu Stadtentwicklungsakteuren der Praxis geworden; durch ihre unternehmerischen Aktivitäten und die Ausrichtung von Festen (z.B. Karneval der Kulturen) eigneten sie sich städtischen Raum an und gestalteten ihn mit. Damit seien sie zu einem Ansatzpunkt von Stadtentwicklungspolitiken von oben (für städtische Akteure) und von unten (für andere migrantische MitbürgerInnen) geworden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Stadtluft macht reich/arm
Bernhard Emunds, Claudia Czingon, Michael Wolff (Hg.):
Stadtluft macht reich/arm
the author
Prof. Dr. Felicitas Hillmann
Felicitas Hillmann

Professorin für Transformation städtischer Räume im internationalen Kontext an der Technischen Universität Berlin, Abteilungsleiterin „Regenerierung von Städten“, Leibniz-Institut für raumbezogene Sozialforschung (IRS), Erkner.