sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ethik  » Wirtschafts- & Governanceethik 

Moral als Indikator und Kontext von Ökonomie

"Ethik und Ökonomie"  · Band 3

272 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-629-5 (September 2007 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 
 

In modernen Gesellschaften ist sie aber zunehmend irritierend: weil sie selber in verschiedenen, gleich berechtigte Formen auftritt, und weil sie, als ordnende Kraft, eine Behauptung unter anderen Behauptungen über ordnende Kräfte (Systeme, Gleichgewichte, Autopoiesis etc.) darstellt. Sie hat keine normative Präponderanz. Das zeigt sich im Verhältnis zur Wirtschaft besonders. Zugleich aber hat die Moral eine indikatorische Funktion: sie weist auf Inkonsistenzen, Probleme und Krisen anderer Systeme. Moral ist weniger eine normative Kraft als ein Zeichen, das auf kritische Phasen anderer Systeme aufmerksam macht. Damit ist Moral möglicherweise keine eigenständige Lösung, sondern eher ein Hinweis auf Klärungen innerhalb der Systeme, in denen moralische Aussagen häufiger werden.

Einleitung: Moderne Moralen: disjunkt, suboptimal Normendynamik. Über die Substitution der traditionellen

Moral in Ökonomie

Moral als Kontext von Gütern. Choice and semantics Homo reciproans. Neuroeconomics und Moral. Neuere Erkenntnisse

Corporate Governance, Kapital und Ethik. Eine institutionenökonomische Kapitaltheorie impliziter Verträge

Natur- oder Modernitätsschutz? Über 'ökologische' Moral

Ethikkommissionen als Expertenkrise. Ein ökonomisch- philosophischer Essay

Biomedizin im Sozialstaat

Verdeckte Geldgeschäfte, illegale Spenden, Bestechungen: PPP (public-private-partnership) der anderen Art

'Sustainability'. Zur Rhetorik des Begriffs Moral: Restriktion, Metapräferenz: Adjustierung einer Ökonomie der Moral

Tugend I: Äußere und innere Güter oder Reichtum und Tugend

Tugend II: Versprechen als Form einer Tugend Tugend III: Tugend als Institutionenkatalysator


the author
Prof. Dr. Birger P. Priddat
Birger P. Priddat geb. 1950, Seniorprofessur für Wirtschaft und Philosophie, Wirtschaftsfakultät, Universität Witten/Herdecke; arbeitet an Themen zwischen Philosophie und Wirtschaft, vor allem auch an der Theoriegeschichte der Ökonomie. [weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren