sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie 

Ökonomie in der Krise

Analyse – Kritik – Umgestaltung

"Jahrbuch Ökonomie und Gesellschaft"  · Band 31

232 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-7316-1410-4 (Dezember 2019 )

 
lieferbar Dieses Buch ist noch nicht erschienen!

Sie können sich jedoch von uns per Email informieren lassen, sobald es lieferbar ist! Tragen Sie dazu einfach hier Ihre Emailadresse ein:


 

Im Herbst 2018 trafen sich zahlreiche ÖkonomInnen und SozialwissenschaftlerInnen, um über neue, kritische Ansätze der Wirtschaftswissenschaften vor dem Hintergrund einer mittlerweile gut zehnjährigen Periode von Krisen und Unsicherheit zu diskutieren. Eingeladen hatten das Zentrum für Ökonomische und Soziologische Studien des Fachbereichs Sozialökonomie der Universität Hamburg, der Arbeitskreis Politische Ökonomie und das Chapter Germany der World Economics Association. Das vorliegende Jahrbuch ist eine Zusammenstellung zahlreicher Beiträge dieser Tagung. Die AutorInnen üben Kritik an Mainstream-Paradigmen und deren Auswirkungen, schlagen alternative Ansätze und Methodiken vor und greifen große gesellschaftliche Herausforderungen wie die ökologische Frage oder den Aufstieg des Rechtspopulismus auf.


Ernest Aigner
Die deutsche Ökonomik im internationalen Vergleich. Globalisierung, Konzentration und Pluralismus

Martha Düker
Medium-term Effects of the Great Recession on National Unemployment Benefit Schemes in the Euro Area

Frederic Fiedler
Warum wir Ökonomen wieder lieben sollten

Gerd Grözinger
Wohlfahrtsbestimmung durch die Konsumentenrente - ein Phlogiston der Ökonomie

Eva Groß
Marktförmiger Extremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Konzepte, Zusammenhänge und Verläufe

Ulf Hübenbecker
Wechselwirkungen zwischen orthodoxer Wirtschaftswissenschaft und Neoliberalismus. Die Epistemologie der orthodoxen Wirtschaftswissenschaft als Grundlage für den Neoliberalismus

Marc Hübscher, Christian Neuhäuser
Die Unternehmung als Akteur der 'großen Transformation'. Zukunftskunst und theory of the firm

Hubert Hieke
Die Nachhaltigkeit wirtschaftspolitischer Erklärungsansätze im Kontext der Finanzmarktkrise

Doris Neuberger
Erosion der Bankenregulierung als Folge einer "falschen" ökonomischen Theorie

Hendrik Theine
Die politische Ökonomie des Neofeudalismus: Macht und Einfluss am Beispiel der Erbschaftsbesteuerung


the editors
Prof. Dr. Gerd Grözinger
Gerd Grözinger Professor für Sozial- und Bildungsökonomie an der Universität Flensburg. [weitere Titel]
Prof. Dr. Arne Heise
Arne Heise ist Universitätsprofessor für Finanzwissenschaft und Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik. [weitere Titel]
Prof. Dr. Dr. Helge Peukert
Helge Peukert Masterstudiengang Plurale Ökonomik,Universität Siegen. Forschungsschwerpunkte: Finanzwissenschaft, Geld- und Finanzmärkte, Plurale und heterodoxe ökonomische Theoriebildung. [weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren