sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, September 16, 2019
 Startseite » Unternehmung  » Management & Theorie der Firma 

Produktivgenossenschaft als fortschrittsfähige Organisation

Theorie, Fallstudie, Handlungshilfen

Ausgezeichnet mit dem mit 10.000 DM dotierten Preis der belgischen HBK-Sparbank 1996

"Hochschulschriften"  · Band 23

2. Auflage Dezember 1997 · 528 Seiten ·  36,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-056-9 (Februar 1996 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Unter welchen Bedingungen sind Produktivgenossenschaften stabil und fortschrittsfähig? Welche Instrumente können zu dieser Stabilität und Fortschrittsfähigkeit beitragen? Diesen Fragen geht Flieger in der Untersuchung eines der größten und erfolgreichsten, demokratisch strukturierten Unternehmen der Bundesrepublik nach. Er gibt damit einen tiefen Einblick in die speziellen genossenschaftlichen Ausprägungen und Probleme dieses Unternehmenstyps. Ein Hauptproblem für die Stabilität der produktivgenossenschaftlichen Struktur besteht in den unterschiedlichen Werten der Mitarbeiter und in der Generationenproblematik. Sie erschweren die Entscheidungsfindung, das Austragen von Konflikten und die Kommunikation. Probleme dieser Art gibt es in den meisten produktivgenossenschaftlichen Unternehmen.

Einen Lösungsweg sieht Flieger in der Entwicklung und Umsetzung von Corporate-Identity-Strategien sowie in der Institutionalisierung dauerhafter Lernprozesse. Diese tragen dazu bei, gemeinsame Werte und die grundlegenden Fähigkeiten der Mitarbeiter und Mitabeiterinnen besser auszubilden. Langfristig kann so der wirtschaftliche Erfolg wie auch die genossenschaftliche Struktur gesichert werden.

I.Theorie und Praxis produktivgenossenschaftlicher Unternehmen: 1. Charakteristika von Produktivgenossenschaften 2. Geschichte produktivgenossenschaftlicher Unternehmen 3. Aktuelle Erscheinungsformen produktivgenossenschaftlicher Unternehmen 4. Marktbedingungen als Prognosehilfe 5. Das Oppenheimersche Transformationsgesetz 6. Kritische Betrachtungen des Transformationsgesetzes II. Fallstudie über ein Mitarbeiterunternehmen: 1. Das Softwarehaus PSI: ein Unternehmensporträt 2. Produktivgenossenschaftliche Merkmale der PSI 3. Inhalte und Prozesse grundlegender Förderungsaufgaben 4. Wertedissens als Spannungsbogen innerbetrieblicher Veränderungsprozesse 5. Die Generationsproblematik: Hintergrund und Auslöser möglicher Tranformation 6. Wachstum ohne Transformation? - Ein zehnjähriger Entwicklungsprozeß 7. Das Problem einer antigenossenschaftlichen Wirkungsspirale III. Auf der Suche nach der fortschrittsfähigen Stabilität: 1. Entwicklung der Organisations-persönlichkeit für eine dauerhafte genossenschaftliche Identität 2. Selbsttragende genossenschaftliche Kompetenz als Entwicklungsaufgabe 3. Von der Genossenschaft als Struktur zur Genossenschaft als Lernsprozeß

the author
Dr. Burghard Flieger
Burghard Flieger Vorstand und wissenschaftlicher Leiter der innova eG – Engagement für genossenschaftliche Neugründungen, Dozent für Gemeinwesenentwicklung Hochschule München. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Schwarzwälder Bote, 10.11.1995
  • ÖN, 12, November 1995, S. 20-21
  • ÖN 13, Febr. 1996, Klaus-Peter Kurch, S. 17-18
  • Kommunal-KassenZeitschrift , 9/1996, S. 3
  • BZ 14.4.1996
  • DPRG 1/1996, S. 24
  • Contraste Februar 1996,
  • Contraste, März 1996
  • Forum der AG SPAK, Nr. 66, S. 41
  • Forum der AG SPAK, Nr. 65, S. 10
  • Wechselwirkung, Juni 1996, S. 82
  • Ökorrespondenz, November 1996, S. 5
  • Ökologisches Wirtschaften, 6/1996, S. 34-35
  • Kummunale Steuer Zeitschrift, September 1996
  • Pro Zukunft, 1996, S. 16
  • Öko-Mitteilungen, 4/1996, S. 25
  • OAZ Rügen, 3.2.1997
  • express 1/1997
  • ZögU, 1/1997, S. 131-133
  • Forschungsjournal NSB 4/1997, S. 110-115
  • Contraste Februar 1997
  • Südwestfunk, S2 Buchzeit, 3.3.1997, 14.30-15.00
  • Mitteilungen Arbeitsgemeinschaft Partnerschaft in der Wirtschaft e.V., 15. Februar 1997, S. 3
  • Das Historisch-Politische Buch, Heft 4, 46. Jahrgang, S. 398
  • Politische Ökonomie, Sonderheft 9, Januar/Februar 1997, S. 78
das könnte Sie auch interessieren