sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Länder und Regionen  » Europa & EU 
Regionale Wachstums- und Distributionseffekte der europäischen Integration - Eine axiomatische Charakterisierung
Downloadgröße:
ca. 144 kb

Regionale Wachstums- und Distributionseffekte der europäischen Integration - Eine axiomatische Charakterisierung

14 Seiten · 2,81 EUR
(August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Thomas Kuhn geht auf die regionalen Wachstums- bzw. Schrumpfungseffekte ein, die aus einer Umverteilung von regionalpolitischen Fördermitteln der EU resultieren, die nach Aufnahme der Beitrittsländer in die EU zu erwarten sind. Kuhn zeigt modelltheoretisch durch die axiomatische Charakterisierung von Verteilungsmechanismen, dass die alten EU-Länder Nachteile haben werden und insofern Umverteilungen von Regionalfonds widersprechen müssten. Er zeigt aber weiter, dass es mit dem Entscheid, neue Länder aufzunehmen, im Grunde keine Alternative mehr zu der Umverteilung gibt, es sei denn die EU änderte die von ihr angestrebten wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Ziele sowie ihre Institutionen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Neue Ökonomie der Arbeit
Manfred Moldaschl, Friedrich Thießen (Hg.):
Neue Ökonomie der Arbeit
the author
Prof. Dr. Thomas Kuhn

ist seit 1995 Professor für Finanzwissenschaft an der TU Chemnitz. Forschungsschwerpunkte: Finanzwissenschaft, Umweltökonomie, Internationaler Handel, Regulierungstheorie und Mechanism Design, Regionalwissenschaft und Finanzausgleich.