sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Software als Brücke zum nachhaltigen Wirtschaften
Downloadgröße:
ca. 495 kb

Software als Brücke zum nachhaltigen Wirtschaften

14 Seiten · 2,85 EUR
(August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

In Unternehmen aller Größen und Branchen wächst die Sensibilität gegenüber der Umweltproblematik. Umweltverträgliche Produkte stehen bei den Verbrauchern hoch im Kurs. Darüber hinaus steigt die Zahl gesetzlicher Vorschriften und Regelungen. Deren präzise Einhaltung ist sowohl hinsichtlich möglicher rechtlicher Konsequenzen und Haftungsrisiken als auch hinsichtlich möglicher negativer Auswirkungen auf Produkt- und Unternehmensimage von sehr großer Bedeutung.

In meinen Ausführungen werde ich auf die verschiedenen Ebenen der Nachhaltigkeitsdiskussion aus der Sicht der betriebswirtschaftlichen Software eingehen, wobei auch die Nebeneffekte, die durch mobile Endgeräte und soziale Folgeerscheinungen auftreten, kurz beleuchtet werden.

Der erste Teil befasst sich mit den Auswirkungen politischer Vorgaben auf die Abwicklung von Geschäftsprozessen in Unternehmen. Die Nutzung des Internets, die Einbindung mobiler Endgeräte und die Möglichkeiten der neuesten Sensorengeneration bei der Abwicklung von Prozessen und die Auswirkung dieser Entscheidung unter ökologischen Gesichtspunkten wird den zweiten Schwerpunkt bilden. Und last but not least widme ich mich der Frage, wie die Softwarenutzer mit diesen Umstellungen leben werden und welche Hilfen ihnen auch innerhalb der Software zur Verfügung gestellt werden können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Brigitte Falk

ist derzeit als Director für Marketing Communication Services und Botschafterin der SAP zum Thema Nachhaltigkeit tätig. Mitbegründerin der FALKAHO.COMmunication mit den Schwerpunkten Zukunftskonzepte, Kulturmanagement und Kommunikationsprojekte.