sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Arbeitsmarkt & Beschäftigungspolitik 

Sozio-Ökonomik der Corona-Krise

"Jahrbuch Ökonomie und Gesellschaft"  · Band 33

ca. 320 Seiten ·  34,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-7316-1487-6 (Februar 2022 )

 
lieferbar Dieses Buch ist noch nicht erschienen!

Sie können sich jedoch von uns per Email informieren lassen, sobald es lieferbar ist! Tragen Sie dazu einfach hier Ihre Emailadresse ein:


 

Die Covid-19-Krise stellt unsere Gesellschaft und Wirtschaft vor eine große, wenn nicht die größte Herausforderung seit über 70 Jahren. Deshalb sind die Auswirkungen für den Arbeitsmarkt gravierend, aber auch vielfältig. Es geht in dieser Krise nicht nur um Arbeitslosigkeit, Beschäftigung oder die Inanspruchnahme von arbeitsmarkt- und personalpolitischen Maßnahmen. Die Entdifferenzierung von Erwerbsarbeit und Haushalt oder sozialen und ökonomischen Sphären stand für viele Beschäftigte unmittelbar auf der Tagesordnung. Die Fragen nach Drinnen oder Draußen, Kollegialität und Personalführung, Arbeits- und Gesundheitsschutz, aber auch nach der Balancierung von Arbeit und Leben stellten sich neu. Entsprechend ist die Betroffenheit einzelner Gruppen von Erwerbstätigen und die Entwicklung der sozialen Ungleichheit zu vermessen und es sind neue politische Ansätze aufzugreifen.

Die Sozial- und Wirtschaftswissenschaften fordern das Feldexperiment zur vielzitierten interdisziplinären Zusammenarbeit heraus. Dieses Jahrbuch versammelt daher empirische Einsichten und theoretische Reflexionen aus Arbeitswissenschaft und Psychologie, Politologie, Soziologie und Wirtschaftswissenschaft, um in der Zusammenschau die verschiedenen Dimensionen der Arbeitswelt in der Covid-19-Krise zu erschließen.

Inhalt (vorläufig)

F. Eiffe: Entwicklung der Beschäftigung und Arbeitslosigkeit im internationalen Vergleich
Th. Schulten: Kurzarbeit im internationalen Vergleich
Chr. Hohendanner, I. Möller: Betriebliche Beschäftigungsanpassungen in der Covid-19-Pandemie
D. Tamesberger: Auswirkungen der Covid-19-Krise auf dem Arbeitsmarkt für Jugendliche
G. Schmid: Kurzarbeit im Korsett der Versicherungslogik
B. Matthes: Systemrelevanz von bestimmten Gruppen von Beschäftigten
A. Kritikos, S. Liebig: Verlierer und Gewinner der Covid-19-Krise
U. Leber, Th. Kruppe, J. Lang: Betriebliche Weiterbildung in der Pandemie
N. Backhaus: Arbeitszeiten in der Coronakrise: Länger, kürzer oder flexibler?
A. Tisch: Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Covid-19-Krise
A. Gerlmaier, T. Heilmann, A. Kümmerling: Arbeit und Gesundheit in der Pandemie: Herausforderungen und Potenziale
C. Bogedan: Effekte von Schulschließungen
Chr. Boll: Erschöpft: Familien in der Coronakrise
L. Bellmann: Home-Office vor, während und nach der Covid-19-Krise
W. Matiaske, H. Seifert: Coworking Spaces - Alternativen zu Büro und Homeoffice


the editors
Prof. Dr.  Lutz Bellmann
Lutz Bellmann Forschungsbereichsleiter des IAB - Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg und Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Arbeitsökonomie, an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg [weitere Titel]
Prof. Dr. Wenzel Matiaske
Wenzel Matiaske ist Professor an der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr in Hamburg, Institut für Personal und Arbeit (IPA), sowie research fellow des DIW Berlin. [weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren