sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, May 24, 2019
 Startseite
Spatial Justice angesichts abgehängter Regionen
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Spatial Justice angesichts abgehängter Regionen

25 Seiten · 4,11 EUR
(Juli 2018)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Martin Schneider beleuchtet die ländliche Schattenseite der hoch-dynamischen Entwicklung urbaner Zentren. Als ein Problem der Raumgerechtigkeit identifiziert er die Polarisierung der Lebenschancen zwischen prosperierenden städtischen Ballungsräumen einerseits und weithin „abgehängten“ Regionen andererseits. Letztere würden einen erheblichen Teil ihrer jüngeren Bevölkerung verlieren, der nun andernorts Geld verdiene und ausgebe, was öffentliche Einnahmen reduziere und die Möglichkeiten der Kommunen schwäche, die Region wieder attraktiver zu machen. Die so voranschreitende Peripherisierung umfasse neben schlechten bzw. sich verschlechternden Lebensbedingungen auch das Selbstbild der dort Lebenden, die sich nicht nur als benachteiligt wahrnehmen, sondern auch als ohnmächtig und ohne eine Chance, bei den BewohnerInnen der prosperierenden Städte noch Gehör zu finden. Diese Polarisierung steht für Schneider im Widerspruch zum verfassungsrechtlichen Postulat einer „Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse“ (Art. 72 Abs. 2 GG), das mit dem Rückzug des Staates aus der Fläche und der damit verbundenen „De-Infrastrukturalisierung“ peripherer Räume von der deutschen Politik eigentlich schon aufgegeben worden sei.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Stadtluft macht reich/arm
Bernhard Emunds, Claudia Czingon, Michael Wolff (Hg.):
Stadtluft macht reich/arm
the author
Dr. Martin Schneider
Martin Schneider

geb. 1971, seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für christliche Sozialethik, Ludwig-Maximilians-Universität München, seit 2011 Lehrbeauftragter an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, Abt. Benediktbeuern und seit 2000 theologischer Grundsatzreferent des Diözesanrats der Katholiken der Erzdiözese München und Freising. Zuvor Studium der kath. Theologie, Philosophie und Germanistik in Eichstätt, Frankfurt/M. und München, langjähriger Mitarbeiter in der ökologischen Erwachsenenbildung, Moderator in Dorf- und Regionalentwicklungsprozessen.

[weitere Titel]