sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Wissen & technischer Fortschritt 
Spielend in die Utopie
Downloadgröße:
ca. 197 kb

Spielend in die Utopie

21 Seiten · 3,03 EUR
(17. Juni 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgebenden:

Klaus Eisenack und Anja Wirsing argumentieren in ihrem Aufsatz „Spielend in die Utopie“, dass der Einsatz von Spielen helfen kann, Räume der Verhandlung möglicher Zukünfte zu eröffnen. Ihre motivationstheoretisch grundierte Analyse zielt auf die Bedingungen spielerischen Lernens als emanzipatorische Bewegung, die nicht nur als Kultivierung des Denkmöglichen zu begreifen ist, sondern in der auch ausprobiert und partizipiert werden kann an gesellschaftspolitisch bedeutsamen Herausforderungen und Zeitfragen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Möglichkeitswissenschaften
Lars Hochmann, Silja Graupe, Thomas Korbun, Stephan Panther und Uwe Schneidewind (Hg.):
Möglichkeitswissenschaften
the authors
Prof. Dr. Klaus Eisenack
Klaus Eisenack

geb. 1972, seit 2016 Professor für Ressourcenökonomik an der Humboldt-Universität zu Berlin; 2014-2016 Professor für VWL, insbes. Umwelt- und Entwicklungsökonomie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und 2008-2014 ebd. Juniorprofessur für Umwelt- und Entwicklungsökonomik.

[weitere Titel]
Anja Wirsing

geb. 1971, Diplom-Geographin, ist Wissenschaftsjournalistin im Forschungsverbund Berlin.