sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Systemwandel 

Von Marx zum Markt

Der Sozialismus auf der Suche nach einem neuen Wirtschaftssystem

Aus dem Englischen von Silvia Zendron

2., stark überarbeitete Auflage November 1990 · 201 Seiten ·  19,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-926570-21-5 (Mai 1990 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Ausgehend von einer Ursachenanalyse für das Scheitern der Planwirtschaft verfolgen Brus und Laski den Prozess der tatsächlichen Evolution des "realen Sozialismus" und gehen der Frage nach, warum diese Entwicklung eine immer stärkere Marktorientierung aufwies. Im Zentrum des Buches steht das Konzept des "Marktsozialismus": Liefert es geeignete Mittel für die wirtschaftliche Umgestaltung, was ist sozialistisch am Marktsozialismus, welche Probleme sind mit diesem Wirtschaftstyp verbunden, was bedeutet der Rekurs auf den Markt für den Sozialismus als eigenständige Gesellschaftsformation?

Die Zeit, 15.6.1990 ()

"Selten ist ökonomische Fachliteratur so schnell veraltet wie in diesen Tagen. Ganze Bibliotheken von Büchern über die wirtschaftlichen Perspektiven des Sozialismus, über dessen Reform und über die Einführung von marktwirtschaftlichen Elementen in die Planwirtschaft wurden zu Makulatur, als sich die Völker Osteuropas im Herbst 1989 für Demokratie und Kapitalismus ohne Wenn und Aber entschieden. Und manche Werke zur 'Politischen Ökonomie des Sozialismus', wie man dies in der marxistischen Orthodoxie nannte, wirken heute nachgerade gespenstisch.

Um so bemerkenswerter, wenn heute ein Buch zu den Problemen des Sozialismus auf den Markt kommt, das - obwohl bereits Ende 1988 geschrieben - durch die Umwälzungen im einstigen Ostblock in vollem Umfang bestätigt wurde.

Die beiden polnischen Ökonomen Brus und Laski veröffentlichten ihre Untersuchung im vergangenen Jahr in englischer Sprache; jetzt hat der kleine, auf nichtorthodoxe Wirtschaftsliteratur spezialisierte Marburger Metropolis Verlag das Buch auf deutsch herausgebracht. Es ist ein Buch, wie Brus und Laski im Vorwort zur englischen Ausgabe schreiben, dessen bescheidener Umfang 'den Zeit- und Arbeitsaufwand der Autoren eher verbirgt, als ihn zu offenbaren'. Und es ist zu vermuten, daß in dem Werk auch eine ganze Menge Trauerarbeit steckt. Denn sowohl Brus als auch Laski haben den Weg 'von Marx zum Markt' nicht nur analysiert, sondern ihn in ihrer eigenen wissenschaftlichen Arbeit nachvollzogen - von überzeugten Kommunisten wurden sie zu ebenso überzeugten, wenn auch kritischen Anhängern der Marktwirtschaft. ...

Die Autoren zitieren in ihrem Schlußwort einen in Osteuropa oft gehörten Scherz, wonach der Sozialismus ein besonders schmerzhafter Weg zum Kapitalismus ist. Das vergangene Jahr zeigte, dass es sich bei diesem Scherz um eine besonders treffende Beschreibung der Wirklichkeit handelt. Das Buch von Brus und Laski ist wahrscheinlich eine der wichtigsten Veröffentlichungen zu diesem Thema überhaupt. Es ist spannend und - mit Ausnahme eines kapitaltheoretischen Kapitels - auch für Laien lesbar."




the authors
Prof. Dr. Kazimierz Laski
Kazimierz Laski Kazimierz Laski was born in Warsaw in 1921. Starting out as an assistant to Michal Kalecki, he joined Warsaw’s University of Planning and Statistics as Professor of Economics in 1960 and then, from 1971, held a Chair in Economics at the University of Linz. He is on the staff of the Vienna Institute for International Economic Studies (WIIW), of which he is the former Director. [weitere Titel]
Prof. Dr. Wlodzimierz Brus
ab 1952 Professor der Wirtschaftswissenschaft an der Hochschule für Planung und Statistik in Warschau, seit 1973 in Oxford, Fellow of St. Antony's und Wolfson Colleges.
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • "Das Buch von Brus und Laski ist wahrscheinlich eine der wichtigsten Veröffentlichungen zu diesem Thema überhaupt." ...
    Die Zeit, 15.6.1990 mehr...
  • Fuldaer Zeitung / Hünfelder Zeitung, 6.2.1991
  • Blick in die Wirtschaft, 33. Jahrgang (verm. 1990), 26. August
  • Österreichsicher Rundfunk, Das Bücherviertel, Anfang Oktober 1990, Freitags 21.45-22.00
  • Wirtschaft und Gesellschaft,1990, S. 561-564
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 8.10.1990
  • Die neue Ordnung, Juni 1991, S. 239-240
  • Tüte 9/1991, S. 56-57
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 5.11.1990
  • Das Argument, 192/1992, S. 315-316
das könnte Sie auch interessieren