sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, September 19, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Institutionen, Normen & Recht 
Wirtschaft als kreativer Prozess
Downloadgröße:
ca. 238 kb

Wirtschaft als kreativer Prozess

Beiträge zu einer postmechanischen Ökonomie

35 Seiten · 5,29 EUR
(November 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Lassen sich die ganz verschiedenen Anfragen an die Ökonomik, die in den unter der Verhältnisbestimmung „Ökonomik und Sozialwissenschaft“ vorgestellten Beiträgen diskutiert werden, zu einem Gesamtbild zusammenfassen? Anders formuliert: Wie könnte eine „Ökonomik als Sozialwissenschaft“ aussehen, welche diese Anfragen in ihrer Gesamtheit berücksichtigt? Am ehesten skizziert der Beitrag von Brodbeck am Ende des vorliegenden Bandes eine derartige Ökonomik. Dabei ist bemerkenswert, dass er gar nicht explizit auf neuere Entwicklungen der Sozialwissenschaften eingeht. Vielmehr wird das Ergebnis einer langen Auseinandersetzung mit verschiedenen ökonomischen Traditionen zusammenfassend dargestellt. Dennoch lassen sich fast alle der bisher genannten Perspektiven mühelos in diesem Ansatz wiederfinden. Handlungstheoretischer Dreh- und Angelpunkt des Beitrags ist die Betonung der Kreativität menschlichen Handelns einerseits sowie die Bedeutung von Handlungs- und Wahrnehmungsgewohnheiten andererseits. Diese werden durch – über soziale Beziehungen hergestellte – „soziale Resonanz“ verstärkt und geprägt, sind also in der Regel kollektive Handlungsgewohnheiten. Der Mensch kann sich dieser Gewohnheiten, kollektiv und individuell, bewusst werden und sie so verändern. Ökonomik ist, aufklärend und/oder ideologieverdächtig, Teil eines solchen Reflexionsprozesses. Als solche ist sie immer Ethik, greift nicht nur die in einer Periode herrschenden Fragestellungen auf, sondern greift in deren Beantwortung ein und verändert dadurch den Wirtschaftsprozess selbst.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Ökonomik und Sozialwissenschaft
Walter Ötsch, Stephan Panther (Hg.):
Ökonomik und Sozialwissenschaft
the author
Prof. Dr. Karl-Heinz Brodbeck
Karl-Heinz Brodbeck

em. Professor für Volkswirtschaftslehre, Statistik und Kreativitätstechnik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften, Würzburg, und an der Hochschule für Politik, München, seit 2016 Lehrbeauftragter an der Cusanus-Universität Bernkastel-Kues. Forschungsgebiete: Wirtschaftsphilosophie, Geldtheorie, Wirtschaftsethik, Kreativitätsforschung, buddhistische Philosophie.

[weitere Titel]