sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ethik  » Wirtschafts- & Governanceethik 

Wirtschaft ist Kultur

Wirtschaftsphilosophische und wirtschaftsethische Beiträge

"Ethik und Ökonomie"  · Band 24

324 Seiten ·  34,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-7316-1353-4 (April 2021 )

 
lieferbar Dieses Buch ist noch nicht erschienen!

Sie können sich jedoch von uns per Email informieren lassen, sobald es lieferbar ist! Tragen Sie dazu einfach hier Ihre Emailadresse ein:


 

Die in diesem Band versammelten Beiträge der Arbeitsgruppe für Wirtschaftsphilosophie und Ethik der Deutschen Gesellschaft für Philosophie stehen unter der Überschrift "Wirtschaft ist Kultur". Ein solcher Buchtitel kann aus unterschiedlichen Gründen Stirnrunzeln hervorrufen. Traditionelle Ökonomen fragen möglicherweise: "Was soll das denn sein?" Vertreterinnen und Vertreter anderer Sozialwissenschaften, Philosophen und Kulturtheoretiker hingegen reagieren womöglich mit einem: "Was denn sonst!".

Die Autorinnen und Autoren dieses Bandes wenden sich in ihren Beiträgen einem originär kulturtheoretischen Begriff zu, der Kultur nicht als eine (von vielen möglichen) Variablen fasst, sondern Wirtschaft und die in ihr vorherrschenden Institutionen als Kulturprodukte, als von Menschen geschaffene soziale Gebilde versteht, in die wir verstrickt sind. Sie entwickeln damit eine wirtschaftsphilosophische Sicht auf wirtschaftsethische Fragestellungen, die ethische Fragen tiefer, gründlicher und neu angeht.


Thomas Beschorner
Wirtschaft ist Kultur. Zur Einführung


Teil I. - Verstrickungen

Reinhard Pfriem
Entmystifizierung tut not. Ökonomie besteht aus kulturellen Praktiken und braucht Aufhebung statt Wirtschaftsphilosophie

Birger P. Priddat
Kulturell verstrickte Ökonomie

Friedrich Glauner
Ökonomie. Kultur der Gewalt. Philosophische Vorbemerkung zur Grundlegung einer Kritik der Ökonomie und der wirtschaftsethischen Ökonomiekritik


Teil II - Kulturalistische Wirtschaftsethik

Thomas Beschorner und Matthias Kettner
Kulturalistische (Wirtschafts-)Ethik: Ein konzeptioneller Rahmen

Marc C. Hübscher
Quellen der Kritik. Erkundungen einer kulturalistischen (Wirtschafts-)Ethik II


Teil III - Natur und Verdinglichung

Lars Hochmann
Wer lebt, stört. Über die radikale Unvereinbarkeit demokratiefähiger Ökonomien

Anna Henkel
Wirtschaftsgüter als Kulturgüter. Eine kulturtheoretische Aktualisierung der Verdinglichungsthese


Teil IV - Raum

Andreas Friedolin Lingg
Die Ökonomie und das Haus am Meer

Yvonne Thorhauer
Die ästhetische Dimension. Kultivierung der Wirtschaft durch Raumgestaltung


Teil V - Reziprozität und Markt

Verena Rauen
Reziprozität und Differenz. Zum Unterschied zwischen ökonomischer und ethischer Gegenseitigkeit

Carl David Mildenberger
Währung, Kultur, Markt. Voraussetzungen, Status und Möglichkeiten von Nicht-Bargeld-Märkten

Michaela Haase
How to Address Culture in Marketing Studies. An Analysis Using the Example of the Marketing-Systems Approach


the editors
Prof. Dr. Thomas Beschorner
Thomas Beschorner Prof. Dr. Thomas Beschorner ist Professor für Wirtschaftsethik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik (HSG-IWE) an der Universität St. Gallen. [weitere Titel]
Dr. Dana Sindermann
Dana Sindermann Senior Research Fellow am IWE der Hochschule St. Gallen
das könnte Sie auch interessieren