sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, September 19, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Wissen & technischer Fortschritt 
Zauberformel
Downloadgröße:
ca. 275 kb

Zauberformel "Innovation"?

34 Seiten · 4,82 EUR
(Oktober 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Ziel dieses Artikels ist es daher zu untersuchen, welche politischen Rahmenbedingungen am ehesten geeignet sind, die richtigen Innovationsanreize zu setzen. Ich werde diskutieren, ob Innovationspolitik ein Substitut für die Bepreisung von Umweltschäden sein kann, ob es immer sinnvoll ist, innovative Lösungen um jeden Preis durchzusetzen, ob das Heil in zentralen oder dezentralen Lösungen liegt und unter welchen Umständen es tatsächlich zu Marktversagen kommen kann. In dem folgenden Abschnitt 2 werden ich daher zunächst erst-beste Lösungen diskutieren. Im Abschnitt 3 wage ich eine Bestandsaufnahme möglicher Innovationen. In Abschnitt 4 argumentiere ich, dass trotz einiger Marktunvollkommenheiten Marktkräfte und Preis die besten Anreizmechanismen darstellen, das CO2-Problem zu lösen. In Abschnitt 5 stelle ich die implizit aufgestellte These der Bush-Administration auf den Prüfstand, ob Innovationen ein Substitut für den Preismechanismus sein können. In Abschnitt 6 werde ich argumentieren, dass viele Umwelt-technischen Innovationen nicht unbedingt sinnvoll sind. In Abschnitt 7 diskutiere ich die von vielen Klimaschützern propagierte These, dass vor allem dezentralen Lösungen im Hinblick auf eine nachhaltige Energieversorgung gefragt sind. In Abschnitt 8 gehe ich noch einmal kurz auf das oben bereits angerissene Leakage-Problem ein. In Abschnitt 9 widme ich mich einer relativ neuen Idee, dem Treibhauseffekt entgegenzuwirken, der Politik und Wissenschaft in der Zukunft mit großer Wahrscheinlichkeit in Atem halten wird, dem Geoengineering. Ich diskutiere dabei auch, inwieweit hierbei marktwirtschaftliche Anreizmechanismen noch anwendbar sind. In Abschnitt 10 skizziere ich, wie eine zukünftige Klima- und Innovationspolitik aussehen könnte. In Abschnitt 11 ziehe ich ein Resümee.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Till Requate
Till Requate

Universität Kiel, Lehrstuhl für Innovations-, Wettbewerbs- und Neue Institutionenökonomik