sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Zukunftsperspektiven durch nachhaltige Informations- und Kommunikationstechnik
Downloadgröße:
ca. 363 kb

Zukunftsperspektiven durch nachhaltige Informations- und Kommunikationstechnik

Roadmap als neues Steuerungsinstrument

20 Seiten · 3,43 EUR
(August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Heute lassen sich weltweit zwei dominierende Leitbilder für das 21. Jahrhundert ausmachen: Die „Informationsgesellschaft“ oder „Wissenschaftsgesellschaft“ als Fortsetzung der Industriegesellschaft mit anderen Mitteln und die „Nachhaltige Entwicklung“ als Kurswechsel von der quantitativen zur qualitativen ökologisch-sozialen Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft.

Deutlich stehen sich die beiden Entwicklungswege bisher weitgehend unvernetzt gegenüber. Beide Zukunftsperspektiven haben aus ganz unterschiedlichen Gründen eine besondere Mächtigkeit sowohl als Leitbilder für globale Handlungskonzepte als auch für das praktische Handeln auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene. Diese Leitbilder sind auch für die Zukünfte von Städten und Unternehmen prägend, ebenso für zukünftige Lebensstile, Arbeit, Bildung und Ausbildung, Kultur und Sozialverhalten.

Die „Informationsgesellschaft“ begründet sich hauptsächlich aus der wachsenden Bedeutung der Ressource „Information und Wissen“ und der zunehmenden ökonomischen und sozialen Relevanz der technischen Informations- und Kommunikationssysteme (IuK-Systeme) in Verbindung mit dem Einsatz von Computern. Ihre Durchsetzung folgt im wesentlichen der Eigendynamik des technologischen und wirtschaftlichen Wettbewerbs im Rahmen des internationalen Wachstums- und Produktivitätswettlaufs. Die Mächtigkeit des Leitbildes „Informationsgesellschaft“ resultiert aus der zunehmenden Verfügbarkeit und universellen Anwendung informationstechnischer Systeme. Ihr Einsatz bestimmt heute in hohem Maße die Entwicklung aller Lebensbereiche, von der Wirtschaft bis zum Gesundheitswesen, von der Freizeit bis zur Kultur und dem Privatleben.

Das Leitbild der „Nachhaltigen Gesellschaft“ begründet sich hauptsächlich aus der Notwendigkeit, die Lebens- und Produktionsgrundlagen weltweit dauerhaft zu erhalten und die Gewinne aus den natürlichen und wissenschaftlich-technischen Ressourcen gerechter zu verteilen. Nachhaltige Entwicklung bedeutet, dass jede Generation so handeln muss, dass das natürliche Kapital (Quantität und Qualität der natürlichen Lebensmedien und Ressourcen) soweit erhalten bleibt, dass für künftige Generationen die Lebensgrundlagen nicht gefährdet werden und ein Zusammenleben aller Menschen in wirtschaftlicher und sozialer Stabilität möglich ist.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Prof. Dr. Rolf Kreibich

Professor für Soziologie der Technik, Technikfolgen und Zukunftsforschung Seit 1981 Direktor und Geschäftsführer des IZT Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin; seit 1990 Direktor des Sekretariats für Zukunftsforschung in Berlin/Dortmund; 1969-76 Präsident der Freien Universität Berlin; 1996 Preisträger des B.A.U.M.-Umweltpreises; 1998-2000 Mitglied in der Enquete-Kommission "Zukunftsfähiges Berlin"; seit 2000 Vorsitzender des Beirates der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler (VDW); Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG)

[weitere Titel]