sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Wissen & technischer Fortschritt 
eGovernment und eDemocracy: Chance für staatliche Effizienz und Bürgernähe
Downloadgröße:
ca. 120 kb

eGovernment und eDemocracy: Chance für staatliche Effizienz und Bürgernähe

11 Seiten · 2,56 EUR
(August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Das Internet ist heute im Arbeitsleben und privaten Bereich ein selbstverständliches Instrument der digitalen Kommunikation. Effizienz- und Komfortgewinne machen den zentralen Unterschied zur traditionellen Informationsbeschaffung und -verarbeitung aus. Im Wirtschaftssektor handelt es sich um einen zwangsläufigen Veränderungsprozess, dessen Motor das Streben nach Wettbewerbsvorteilen und neuen Geschäftsmodellen ist.

Im öffentlichen Bereich ist der Gewinn durch die neuen Medien wirtschaftlicher, aber vor allem auch sozio-kultureller Natur. Vor dem Hintergrund der gestalterischen Aufgabe mit weitreichenden Konsequenzen für die Rahmenbedingungen der zukünftigen Entwicklung obliegt der Politik eine große Verantwortung. Im Unterschied zum Privatsektor ist es eine demokratische Verpflichtung, das Potenzial zur Distanzverminderung zwischen Staat und Bürger zu erkennen und verantwortlich zu nutzen.

Je nach Einzugsgebiet moderner Kommunikationstechniken unterscheidet die bislang noch uneinheitliche Terminologie zwischen eDemocracy und eGovernment. Von eDemocracy kann gesprochen werden, wenn dem Bürger partizipative Möglichkeiten im politischen Willensbildungsprozess über das Internet angeboten werden. Betroffen sind Kommunikationsprozesse, die sich parteiübergreifend, parteiintern, zwischen Bürgern und Parteien und bürgerintern vollziehen, wobei die Partizipa¬tion der Bürger am staatlichen Handeln im Vordergrund steht. eGovernment beschreibt die Auswirkungen neuer Medien auf die staatlichen Verwaltungsabläufe – sowohl auf verwaltungsinterne Abläufe als auch auf Interaktionen mit Bürgern bzw. Unternehmen. Das Resultat ist eine effizientere Verwaltung. In Zeiten offener Güter- und Faktormärkte intensiviert das Internet den Wettbewerb auf allen Ebenen. So wirkt sich auch eine moderne Verwaltungsstruktur vorteilhaft im Standortwettbewerb der Volkswirtschaften aus.


zitierfähiger Aufsatz aus ...